Mit Zuschuss vom Staat in die eigenen vier Wände

Haben Sie dieses Jahr ein eigenes Zuhause für Ihre Familie gebaut oder gekauft? Oder haben Sie bald vor mit Ihrer Familie in ein Eigenheim zu ziehen? Dann können auch Sie vom Baukindergeld profitieren. Das Baukindergeld ist ein Zuschuss vom Staat, den man nicht zurückzahlen muss.
Mit dem Zuschuss soll es Familien sowie Alleinerziehenden mit Kindern erleichtert werden, ein eigenes Haus oder eine eigene Eigentumswohnung zu finanzieren.

Doch was genau wird gefördert?

Baukindergeld können Sie dann erhalten, wenn Sie eine Eigentumswohnung erwerben oder ein Haus kaufen oder bauen. In beiden Fällen ist es Grundvoraussetzung, das Sie selber dort einziehen und darin wohnen. Ein Anspruch auf Baukindergeld besteht ebenfalls, wenn Sie Ihre gemietete Wohnimmobilie kaufen und weiterhin darin wohnen bleiben.

Wer wird gefördert und was sind die Voraussetzungen?

Hauptsächlich sollen Familien und Alleinerziehende mit Kindern vom Baukindergeld profitieren. Um dies gewährleisten zu können, ist der Anspruch auf Baukindergeld an bestimmte Voraussetzungen geknüpft, die erfüllt sein müssen, damit dem Antrag stattgegeben wird. In Ihrem Haushalt muss mindestens ein Kind unter 18 Jahren leben, für das Sie oder Ihr Partner Kindergeld erhalten. Ihr Haushaltseinkommen darf maximal 90.000€ bei einem Kind betragen, für jedes weitere Kind haben Sie einen Freibetrag von weiteren 15.000€. Ein wichtiger Punkt für den Anspruch auf Baukindergeld ist auch, dass Sie die Baugenehmigung bzw. den Kaufvertrag frühestens am 01.01.2018 erhalten oder unterschrieben haben. Wichtig ist, dass Sie zum Stichtag keine weiteren Wohnimmobilien besitzen, da in einem solchen Fall generell kein Anspruch auf Baukindergeld besteht. Um die Förderung des Staates zu bekommen, ist die wichtigste Grundvoraussetzung dass sich Ihre Eigentumswohnung oder Ihr neues Eigenheim in Deutschland befindet. Es spielt dabei allerdings keine Rolle, welche Staatsangehörigkeit Sie selber haben.

Wie hoch ist der Zuschuss und wie beantrage ich Baukindergeld?

Pro Kind werden 12.000 € in zehn jährlichen Raten ausgezahlt, sodass Ihnen im Jahr 1.200 € extra zur Verfügung stehen, um etwaige Finanzierungskosten zu bezahlen. Zu beachten ist, dass Sie erst in Ihre eigenen vier Wände einziehen müssen, um den Antrag auf Baukindergeld zu stellen. Es ist nicht möglich, den Antrag auf Baukindergeld schon im Voraus zu stellen.

„Mit dem Baukindergeld kommen Sie Ihrem Traum von den eigenen vier Wänden näher. Wenn es sinnvoll in die Finanzierung Ihrer Wohnimmobilie einkalkuliert ist, können Sie bares Geld sparen.“ – Christian Gülke

Finanzierung und Baukindergeld – wie passt das zusammen?

Nordfinanz als Ihr unabhängiger Finanzdienstleister im Norden steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite bei der Einplanung und der Beantragung von Baukindergeld. Holen Sie sich einen professionellen und kompetenten Partner an Ihre Seite, der Sie bei der Finanzierung Ihrer eigenen vier Wände unterstützt und prüft, inwieweit Sie das Baukindergeld für Ihren Traum vom Eigenheim sinnvoll nutzen und einplanen können. Machen Sie gleich einen unverbindlichen Termin aus, um weitere Informationen und eine unabhängige Beratung zum Thema Baukindergeld zu bekommen.

Vorteil für Sie: Nordfinanz übernimmt die ganze Bürokratie und die Anträge an die KFW Bank.


>> Hier geht es zum Kontaktformular <<